Näh, oder?

Als ich 7 war, hörte ich meine Mutter das erste Mal so richtig doll fluchen. Sie war dabei, mit ein "Bezaubernde Jeannie"- Kostüm für Fasching zu nähen. Aus Glitzer-Stoff! Sie hasste nähen seitdem sie in der Schule einen Rock für sich schneidern sollte. Die Modenschau ist ihr zum Glück erspart geblieben, da das "Ding" eh nicht passte.
Tja, das Kostüm passte mir, aber leider war's das dann auch mit dem Nähen. Und ich habe es nie, wie so viele andere Töchtern, von den älteren Generationen gezeigt bekommen.

Aber: Zum Glück habe ich eine gute Freundin, die das gut kann und mir die olle 100kg schwere Vollmetall Quelle (ja! Quelle!) Nähmaschine meiner Mutter eingestellt hat. Naja, sagen wir es so: Der obige Moment hat sich mehrfach wiederholt, allerdings diesmal ohne Glitzerstoff.
Vielleicht sollte ich doch mal nen Kurs belegen?
Gedacht. Getan. Angemeldet für einen 3h Basic -Kurs im Kiez. Hier nähte ich auf einer Discounter-Maschine auf einem 25*25cm Stoffstück herum, um die verschiedenen Stiche zu lernen und ein Gefühl für die Maschine zu bekommen. Eine kleine Appli wurde auch mit Vlieseline aufgebügelt und festgenäht. Am Ende schlossen wir das Rechteck zu einer kleinen Tasche.

YEAH! Erfolgserlebnis! Die Maschine war ja soooo viel besser als das alte schwergängige Museumsstück meiner Mutter!

Als der Discounter diese Maschine dann wieder für 65€ im Angebot hatte, stürmte ich um 7:45 los. Viele werden sagen: Warum hast Du nicht gleich etwas Vernünftiges gekauft?
Ich wollte erstmal sehen, wie viel ich tatsächlich damit nähe und nicht ein Vermögen in etwaige weitere "Frustmomente" investieren.

Nun, 4 Jahre später nähe ich immer noch mit ihr und bin wirklich zufrieden (OK, habe nicht wirklich einen Vergleich zu einer hochwertigeren). Die Frustmomente blieben so gut wie aus und jetzt, da ich seit 1,5 Jahren ein Fräulein H von SZ benähen kann, ist die Maschine oft im Einsatz.

 

Letztlich ist es egal, wie man an sein Ziel kommt. Hauptsache, man hat Spaß und Freude dabei und ist mit dem Ergebnis für sich zufrieden :)

 

Happy Sewing allerseits!

  

V-Shirt- Probenähen für Konfetti Patterns/ V-Shirt - sewing for Konfetti Patterns

Ein tolles Probenähen mit super vielen kreativen V-Shirts neigt sich dem Ende zu! Das Shirt ist flott genäht, sehr wandelbar, denn die Tasche kann ja quasi überall angebracht werden (oder nicht) und sitzt super locker. Perfekt für warme Sommertage :)
Da es so weit fällt, passt mir tatsächlich die 164, so dass ich gleich wieder ein Partner Outfit für Mama & Kind genäht habe.
Der Stoff war übrigens ein richtiges Schnäppchen vom Maybachufer.
Den Schnitt gibt es bei Konfetti Patterns.
-----------------------------------------------------------

Kimono Pulli - Probenähen für YvaR./ Kimono Sweater - sewing for YvaR.

Und noch ein Probenähen: Es wird einen tollen gemütlichen neuen Pullover mit Variationen von YvaR. geben. Lasst Euch überraschen!
-----------------------------------------------------------
Another new cut by YvaR. is in the making. It will be a wonderfully comfy Sweater with a couple of variations! Coming soon...

Mr. Naveen - Probenähen für Sara& Julez/ Mr. Naveen - asymetrical men's jacket

Nachdem mein erstes Probenähen für die "Flotte Beinfreiheit" so toll geklappt hat, habe ich mich direkt bei Sara& Julez für die neue Herrenjacke beworben. Zwar hatte ich mir nicht so viel Hoffnung gemacht, bei den vielen Kommentaren der Mitbewerberinnen, aber war dann echt überrascht, meinen Namen bei der Auswahl zu finden. Juchuuuu!
Das Nähen in der Gruppe zog sich ein wenig durch Krankheit und "Mäkel-Männer" (die Herren der Schöpfung sind ja sooooo pingeling!), aber es sind letztlich doch viele tolle Beispiele entstanden.
Ich habe einen günstigen Wollstoff, der innen schön weich ist wie Fleece, auf dem Markt ergattert und die Jacke in XXXL , um 7cm verlängert,genäht. Puuuuh, da hat die Maschine ganz schöne Strecken zurückzulegen :)
Mein Mann freut sich und mag seine neue Jacke. Es wird bestimmt noch eine weitere aus Softshell folgen, die ist dann toll für die Übergangszeit.
Das Schnittmuster könnt ihr bei Sara& Julez oder über Makerist kaufen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
After having finished my first "test sewing" so well, I decided to apply for testing the pattern for Mr. Naveen by Sara&Julez. I didn't think I would have a Chance as there were about 200 others that applied. I was seriously surprised when I read my Name on her blog. Yeah!
The process took a Little due to the annual "fall colds & fevers" and also naggy hubbys & bfs (I'm telling you, men are almost worse than women when it Comes to Fashion!) but evetually the turnout were some beautiful jackets.
I used a woll-/Cotton fabric and the pattern in size XXXL which I made longer by 7cm. pheeew my sewing machine had to conquer quite some distance :)
My hubby is happy with his new jacket and I am thinking about sewing a second one using softshell which he can wear on rainy days.
You can buy the sewing pattern for Mr. Naveen at Sara&Julez or Makerist.

Flotte Beinfreiheit Probenähen / perfect summer pants

Sooo, etwas verspätet komme ich nun endlich dazu, den Beitrag zum Probenähen für die Hose "Flotte Beinfreiheit" von #YvaR. nachzureichen.

Das Bild unter dem Aufruf zum Testen des Schnittes hat mich sofort angesprochen, so dass ich mich in die FB Gruppe der Probenäher habe aufnehmen lassen.
Das kleine Gewinnspiel gab natürlich noch einmal einen besonderen Anreiz :)

Nachdem mein erstes Probestück aus Jersey gut passte, nahm ich mir vor, daraus eine Familien Hose zu nähen: Für das Fräulein H von SZ, den Dädä und Mama. Diesmal aus Webware.
Der Stoffmarkt am Maybachufer hatte ein tolles 3€/m Angebot:
Da habe ich gleich zugeschlagen und 3,5m besorgt (3m hätten auch genügt)

Mama: trägt Größe XS mit höherem Bund & Bündchen oben und an Beinen.
Fräulein H von SZ: trägt ca 86. Hier habe ich einfach 2 Seiten/ Blatt gedruckt, S ausgeschnitten, aber viel viel kürzer.
Dädä: trägt XL, aber oben um ca. 10cm verlängert und an den Seiten etwas verbreitert.

Mit dieser Kombination bin ich auf Platz 2 des Wettbewerbs gelandet und war ziemlich stolz! Immerhin mein erstes offizielles Probenähen!
Das kostenlose Schnittmuster könnt ihr hier herunterladen:

Der Sommer bleibt noch ein wenig! / Summer stays a bit longer!

Juchuuuu! Es ist zwar Anfang September, aber die Meteorologen sagen noch einmal bis zu 30C zum Ende der Woche voraus!
Dann kann das Fräulein H von SZ noch einmal ihren Sommerhut nach dem Schnitt von Pattydoo (https://www.pattydoo.de/blog/2013/08/sommerhut-sunny/) und die "mini Version" der Flotten Beinfreiheit (http://yvarpunkt.blogspot.de/2016/06/freebook-sommerhose-flotte-beinfreiheit.html) nach YvaR. tragen!
-----------------------------------------------------------------
 
 Yeah, it's already September but the forecast says: hot Weekend up in the 80s!
That means, my Little Fräulein H von SZ can wear her summer hat (pattern by Pattydoo, https://www.pattydoo.de/blog/2013/08/sommerhut-sunny/ ) & her "mini Version" of YvaR. 's Pants "Flotte Beinfreiheit"  (http://yvarpunkt.blogspot.de/2016/06/freebook-sommerhose-flotte-beinfreiheit.html) again!

Mutti-Shirt für Frau Feder/ The Mutti-Shirt for Mrs. Feather

Als ich sah, dass es ein neues Freebook von #madeformotti gibt, habe ich mich endlich getraut, die schönen Federn anzuschneiden.
Das "Mutti-Shirt" ist super schnell genäht und sitzt toll! Betont ziemlich die Oberweite, sitzt aber am Bauch schön locker! Da passt dann viel Eis rein :)

Da man als Mutti ja irgendwie immer ein Taschentuch zur Hand haben muss,  habe allerdings noch Taschen an der Seite eingenäht. Ich gehe im Sommer so ungern mit Jacken raus und nicht alle meiner Hosen/ Röcke haben welche...also wird das sicher sehr praktisch sein!
 
Außerdem habe ich als Gürtel einfach eine "Jerseynudel" verwendet: Die Schleife kann man dann dahin drehen, wo man sie haben will. Oder das Bank auch ganz einfach weg lassen. Ich mag es flexibel und vielseitig :)

Ein echt tolles Freebook und sicher nicht mein letztes Mutti Shirt!
Hier geht's zum Freebook:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

When I saw that #madeformotti has published a new Freebook , I finally decided to cut my beautiful feather fabric.
The "Mutti-Shirt" is a very easy pattern which only consists of two pieces: front and back!
It is a Little tighter around the boobs but nice and loosly fitted around the belly! Yeah - more ice-cream,please :)

Since as a mother I always have to have some tissue to wipe noses and hands ,I decided to add pockets in the side seam. I think this will come in very Handy as not all of my Pants and skirts have some.
Also, I used a simple "Jersey noodle" as belt: You can tie it wherever you want and wear the bow on the side or back or front. Or you just leave the belt and wear the Shirt a Little loosely fitted. I like the many variants this Basic Shirt offers!

Thank you for the freebook and there will definetely be more of these in my wardrobe!
Here you can find the Freebook:

Mama-Tochter Outfit/ Mommy-daughter outfit

Da ich noch von dem tollen Federstoff von Traumbeere einen guten Rest hatte, bekam das Fräulein H von SZ ein zu Mamas "Mutti Shirt" passendes Oberteil.
Sie trägt das Shirty von BaSamba (http://www.ba-samba.net/freebooks/shirty/) in 92. Ich finde, es fällt etwas knapp aus.
Passend dazu gibt es die Little Leg Love von Nemada (http://nemada.blogspot.de/2014/10/littleleglove.html), die echt super sitzt!
-----------------------------------------------------------------
 
Since I had a bit left of the beautiful feather fabric, I decided to make a matching outfit for Fräulein H von SZ.
She is wearing the "Shirty" by BaSamba (http://www.ba-samba.net/freebooks/shirty/) and black leggings that I made with the pattern "Little Leg Love" by Nemada. (http://nemada.blogspot.de/2014/10/littleleglove.html)